Grünes Licht für Kirchengrundstück

Die Propsteipfarrei St. Trinitatis darf das Grundstück am Martin Luther Ring für ihren Kirchenneubau nun käuflich erwerben. Das hat der Grundstücksverkehrsausschuss der Stadt Leipzig gestern Abend beschlossen.

Die rund 3000 Quadratmeter Baufläche kosten die Propsteigemeinde etwa 881.000 Euro.
Ein Großteil des Verkaufserlöses soll dem städtischen Haushalt 2011 zugute kommen.
Die Genehmigung des Bauantrages wird für Anfang März erwartet. Bis Weihnachten 2013 soll die neue Trinititatiskirche fertig sein.