Grünes Licht für „Masterplan 2020“ des Leipziger Zoos

MIt überwältigender Mehrheit hat der Leipziger Stadtrat den „Masterplan“ für den Leipziger Zoo verabschiedet. Insgesamt werden bis 2020 rund 56,5 Millionen Euro zur Weiterentwicklung des Zoos bereitgestellt. +++

Die Modernisierung des Tiergartens soll nach der massiven Umgestaltung in den vergangenen Jahren weiter voran getrieben werden. Von den rund 57 Millionen werden 30 Prozent von der Stadt Leipzig gestellt, die restlichen 70 Prozent werden aus Eigenmitteln und Krediten finanziert.

„Wir freuen uns über das Vertrauen in unsere Visionen ebenso wie in unsere tägliche Arbeit, das der Stadtrat mit seiner Entscheidung zum Ausdruck gebracht hat“, resümiert Zoodirektor  Dr. Jörg Junhold  und  ergänzt:  „Wir  sind  auf  unserem Weg  in  die  Zukunft bereits ein gutes Stück vorangekommen, aber kritische Bereiche wie die Bärenburg, die Leopardenhaltung,  zentrale Zoobereiche  und  die  Themenwelt  Südamerika  verlangen auch  weiterhin  die  konsequente  Fortsetzung  des  Masterplanes.“

Die  dritte Phase  des Konzeptes  sieht  wie  ursprünglich  geplant  die  Umgestaltung  der  alten Gehege  in naturnahe und artgemäße Anlagen vor. Fünf Bauabschnitte sind geplant. Damit soll die Besucherattraktivität  auf  hohem  Niveau  gefestigt  und   das  qualitativ  hochwertige Engagement im Sinne des Artenschutzes und der Bildungsarbeit gesichert werden.