Grünes Licht für Warenhaus am Lindenauer Markt

Die Stadt Leipzig möchte die Nahversorgungssituation am Lindenauer Markt verbessern. Jahrelang war die Ansiedlung eines Supermarktes am Lindenauer Markt ein umstrittenes Thema.

Die Ratsversammlung der Stadt Leipzig hat grünes Licht für die Ansiedlung eines großen SB-Warenhauses gegeben. Dies soll eine Chance für die Entwicklung des Lindenauer Markt insgesamt darstellen, so die Stadt Leipzig.

Zur Steuerung einer optimalen Entwicklung ist die Meinung der Anwohner und Kunden gefragt. Dazu wird am Mittwoch, den 25. August zwischen 10 und 17 Uhr auf dem Lindenauer Markt ein rotes Sofa aufgestellt.
Alle Interessierten sind eingeladen, dort ihre Wünsche und Anregungen zur Nahversorgungssituation
sowie zum Thema Erreichbarkeit von Geschäften zu äußern.

Die Aktion findet im Rahmen des Bundes-Forschungsvorhaben „Nahmobilität und Nahversorgung –
Gute Beispiele integrierter Erschließungskonzepte“ statt, das vom Bundesministerium für Verkehr, Bau
und Stadtentwicklung und dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung finanziert wird. Das
Büro für integrierte Planung ist mit der Bearbeitung des Projektes beauftragt und wird die Gespräche in
Kooperation mit der Stadt Leipzig und dem Quartiersmanagement Leipziger Westen durchführen.