Grundschüler erhalten Bildungsempfehlung

Nächste Woche erhalten die 28.010 sächsischen Grundschüler der vierten Klasse ihre Bildungsempfehlungen für eine der weiterführenden Schularten.

Die Empfehlung wird den Eltern schriftlich bekannt gegeben. Bis zum 16. März können die Eltern ihre Kinder an einer Mittelschule oder an einem Gymnasium ihrer Wahl anmelden. Das gilt auch für Schüler der Klassenstufe 4 der Förderschule, sofern kein Förderbedarf in den Förderschwerpunkten Lernen und geistige Entwicklung festgestellt wurde.

Kultusminister Roland Wöller appellierte an die Eltern, den weiteren Bildungsweg ihrer Kinder sorgfältig abzuwägen. „Alle Eltern wünschen sich einen möglichst hohen Schulabschluss für ihr Kind. Das ist verständlich, denn Bildungschancen sind Lebenschancen und der Schlüssel zum Erfolg“, betonte Wöller. Der Weg zu einer beruflichen Karriere über Abitur und Studium kann in Sachsen neben dem Gymnasium aber auch über die Mittelschule beschritten werden. „Gerade für Kinder, die eher praktisch und handlungsorientiert lernen oder für Spätzünder kann die Mittelschule genau der passende Weg zum Abitur sein“, erklärte Wöller.

Eltern die sich noch nicht sicher sind und Hilfe bei der Entscheidung brauchen, sollten Rat bei den Lehrern suchen und gemeinsam mit den Kindern entscheiden. Am 4. und 5. März 2009 von 13 bis 18 Uhr beantworten auch Fachreferenten des Kultusministeriums unter 0351 – 564 2526 die Fragen der Eltern.

Bis zum 16. März 2009 müssen sich die Eltern entscheiden und ihr Kind für die Mittelschule oder das Gymnasium anmelden. Die Eltern können noch bis zum 24. Februar dem Grundschul-Klassenlehrer ihren Elternwunsch mitteilen. Erfolgt eine Bildungsempfehlung erst Ende des Schuljahres (wenn Eltern sich noch nicht sicher sind), dann ist der 17. Juni der Stichtag für die Schulanmeldung.

Für das Schuljahr 2007/2008 hatten 50 Prozent der sächsischen Grundschüler eine Empfehlung für das Gymnasium erhalten. 5 Prozent davon haben sich dennoch für die Mittelschule entschieden.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Kultus

++

  Wie das Wetter in Dresden wird, erfahren Sie hier!