Grundschule auf dem Brühl saniert

Chemnitz – Auf dem Chemnitzer Brühl ist am Montagvormittag die Rosa-Luxemburg-Grundschule nach ihrer Sanierung wiedereröffnet worden.

Während der knapp zweijährigen Bauzeit lernten die Grundschüler in einem Ausweichobjekt – nun können sie wieder im angestammten Gebäude unterrichtet werden.

Zur offiziellen Einweihung war Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig gekommen. Sie übergab symbolisch den Schlüssel für das Schulgebäude. Anschließend konnten die Kinder ihre erneuerte Schule für sich entdecken.

Die Stadtverwaltung treibt schon seit langem die Sanierung und Aufwertung des Brühlquartiers voran. Mit der Modernisierung der Rosa-Luxemburg-Grundschule ist ein weiteres, wichtiges Etappenziel in der Entwicklung des Stadtviertels erreicht worden, so Ludwig.

Die Komplettsanierung umfasste unter anderem die Erneuerung der gelben Klinkerfassade und der Innenräume. Auch die komplette Haustechnik wurde saniert. Insgesamt sind rund 2,2 Millionen Euro in die Bauarbeiten geflossen. Nun soll abschließend auch der Schulhof noch ab dem kommenden Frühjahr saniert werden.

Vom 25. bis zum 29. September wird die Grundschule ihr 135-jähriges Jubiläum mit einer bunten Festwoche feiern. Dann können auch alle Interessierten einen Blick in das erneuerte Gebäude auf dem Brühl werfen.