Grundsteinlegung der Förderschule „Kurt Krenz“ in Pirna

Kultusminister Roland Wöller hat heute (19. August 2009) den Startschuss für den Neubau der Schule zur Lernförderung „Kurt Krenz“ auf dem Sonnenstein in Pirna gegeben.

Mit der Grundsteinlegung wird neben einem neuen Schulgebäude auch das Fundament für eine Sporthalle mit entsprechenden Außenanlagen gelegt. Die Baukosten betragen insgesamt rund 6,5 Millionen Euro. Die Stadt erhält dafür Fördermittel in Höhe von ca. 5,9 Millionen Euro (80 Prozent). „Durch den Neubau des Schulgebäudes und der Sporthalle verbessern sich die Lern- und Arbeitsbedingungen für die Schüler und Lehrer. Jetzt stimmen die Rahmenbedingungen für einen lebendigen Unterricht, den die Lehrer mit viel Engagement gestalten, um die Schüler für den Alltag im Leben und Beruf vorzubereiten“, so Kultusminister Roland Wöller. 2010 soll der Umzug in das neue Schulhaus stattfinden.

In die Kurt-Krenz-Schule zur Lernförderung gehen überwiegend Kinder aus der Stadt Pirna und den von der Elbe linksliegenden Gemeinden der Sächsischen Schweiz. Das Bildungsangebot umfasst die Klassen eins bis neun. Leistungsstärkeren und motivierten Schülern wird der Hauptschulbildungsgang angeboten, der nach zehn Schuljahren mit dem Hauptschulabschluss endet. Die individuelle Entwicklung jedes einzelnen Schülers wird auch durch die Ganztagsangebote wie z. B. Töpfern, Schach, Keramik und verschiedene Sportangebote unterstützt.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!