Grundstückspreise in Leipzig steigen weiter

Leipzig – Die Stadt Leipzig wächst. Das zeigt auch der heute vorgestellte Grundstücksmarktbericht der Stadt vom Jahr 2016. Mit 2,9 Milliarden Euro Gesamtumsatz auf dem Immobilienmarkt erreicht Leipzig den höchsten Wert seit 1992.

Zwar werden mehr Grundstücke denn je verkauft, jedoch wirkt sich dies auch auf die Kosten aus. Bis vor einigen Jahren galt Leipzig als Stadt für preiswerte Grundstücke, Mieten und Immobilien. Durch die Beliebtheit und den damit verbundenen Zuzug von Menschen sind die Preise aber inzwischen deutlich angestiegen. Geld dafür haben die meisten Leipziger nicht. Der Großteil der Käufer stammt aus dem Westen. Mit dem steigenden Umsatz bei Immobilienverkäufen passt sich Leipzig immer mehr den westlichen Standards an.