„GrunzMobil“ macht in Leipzig Station

Mit dem aufsehenerregenden Fahrzeug will die Albert-Schweitzer-Stiftung auf das Problem der Massentierhaltung aufmerksam machen. Per Videoinstallation können alle Interessierten einen Blick hinter die Mauern der Schlachthöfe und Mastanlagen werfen. +++

Gezeigt werden auch Tiere, die der Massentierhaltung entkommen sind.

Mit dem GrunzMobil sollen die Menschen zum Nachdenken und zu einem bewussteren Fleischgenuss bzw. auch zum gelegentlichen Verzicht angeregt werden. Die Albert-Schweitzer-Stiftung setzt sich seit 12 Jahren gegen die industrialisierte Massentierhaltung ein.