„gute aussichten“ – In den Technischen Sammlungen in Dresden

Seit 2004 gibt es den renommierten Wettbewerb „gute aussichten“ für junge Fotografiestudenten. In diesem Jahr gibt es neun Preisträger, die ihre Auftakt-Ausstellung in den Technischen Sammlungen in Dresden feiern. +++

Das sind sie, die neun Preisträger des diesjährigen Fotowettbewerbs „gute Aussichten“. Beworben haben sich etwa 100 Fotografikstudenten aus ganz Deutschland. Eine der Preisträgerrinnen ist zum Beispiel Kyung-Nyu Hyun, sie studiert an der Kunsthochschule für Medien in Köln und hat sich in ihrer Reihe mit der Welt zwischen analog und digital beschäftigt. Ein Jahr lang hat sie ihr tägliches Essen dokumentiert, mit ihrem Smartphone.

Interview mit Kyung-Nyu Hyun, Kunsthochschule für Medien Köln

Oder Kamil. Den gebürtigen Polen beschäftigt, was passiert, wenn man im Leben auf Liebe und Hass trifft.

Interview mit Kamil Sobolewski, Ostkreuzschule für Fotografie Berlin

Die Bilder zeigen die Vision einer zukünftigen Welt. Ob Migration, Klimawandel,Globalisierung oder die maximale Ausnutzung von Ressourcen.

Interview mit Josefine Raab, „gute aussichten“- Gründerin

Um an ihre Motive zu gelangen, haben einige Fotografen weite Wege auf sich genommen.

Interview mit Lars Hübner, Kunsthochschule Berlin – Weißensee

Der Wettbewerb „gute aussichten“ ist bei den jungen Fotografen sehr beliebt, den er bietet nicht nur die Möglichkeit professionell eine Ausstellung auf die Beine zu stellen.

Interview mit Aras Gökten, Ostkreuzschule für Fotografie Berlin

Am Freitag feiert die Ausstellung in Anwesenheit der Preisträger ihre Premiere in den Technischen Sammlungen Dresden.

Interview mit Andreas Krase, Kustos Fotografie

Bis Mitte Februar sind die ausgezeichneten Fotografien hier zu sehen. Danach wandert die Ausstellung unter anderen nach Mailand, Hamburg und Zypern.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar