Guter Start für Haus-Garten-Freizeit: Aussteller zufrieden mit der Resonanz

Nicht nur die Messe selbst, sondern auch die Aussteller zeigten sich sehr zufrieden mit den ersten Besucherzahlen für die HAUS-GARTEN-FREIZEIT und der mitteldeutschen handwerksmesse. Die Stimmen der Aussteller gibt es online. +++

42.000 Messebesucher stillten bereits am ersten Wochenende ihre „Sehnsucht nach Fernost“. Sie kamen am Samstag und Sonntag auf das Leipziger Messegelände, um in die farbenfrohe Welt Asiens einzutauchen. Ob die traditionellen Tänze oder das Konzert der extra aus Korea angereisten Musiker: Die Auftritte sorgten für staunende Blicke und großen Beifall. Als Publikumsmagnet erwies sich ganz klar das traditionelle Tetfest am Messesonntag. Anlässlich des vietnamesischen Neujahrs starteten die Messebesucher mit rund 500 Vietnamesen in das Jahr der Schlange. Exotische Klänge, traditionelle Kostüme und Tanzvorführungen entführten in eine andere Welt. Zu den Gästen gehörten auch Oberbürgermeister Burkhard Jung und die vietnamesische Botschafterin Nguyen Thi Hoang Anh.

Doch nicht nur Asien begeisterte die Besucher: 865 Aussteller auf der HAUS-GARTEN-FREIZEIT und 245 Aussteller auf der mitteldeutschen handwerksmesse informierten zu den Themen Bauen, Wohnen, Bewegung, Mode, Tiere und Freizeit. Die Gartenwelt in Halle 1 – in diesem Jahr unter dem Motto „Romantische Gärten“ – sorgte für erste Frühlingsgefühle. Farbenfrohe Tulpen erstrahlen hier neben einem romantischen Gartenteich. Verschlungene Wege führen durch Rosenbeete und ein von Weiden verhangener Pavillon lädt zum Ausruhen ein.

Das Handwerk genießt in Deutschland größtes Vertrauen, so der aktuelle GFK Trust Report. 87 Prozent der Deutschen gaben darin an, dass sie dem Handwerk Vertrauen schenken. Damit steht die „Wirtschaftsmacht von nebenan“ an erster Stelle. Zur Eröffnung der mitteldeutschen handwerksmesse nannte Martin Buhl-Wagner, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Messe, diese Zahlen mit größter Freude. Denn sie bestätigen die Qualität und Individualität, für die das Handwerk stehe, und mit dem es sich auf der mitteldeutschen handwerksmesse präsentiere. Auch Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt und Schirmherr der Veranstaltung, wies auf die Bedeutung des Handwerks für Sachsen-Anhalt hin. So sei gerade in einer, vom Mittelstand geprägten, Region das Handwerk enorm wichtig. „Ohne Handwerk sind wir nichts“, resümierte Haseloff in seiner Rede und gab den offiziellen Startschuss für die Handwerkstage.

Am Dienstag und Mittwoch steht der Themenkomplex „genussvoll und lebenswert“ im Fokus. Dann wird eine riesengroße kulinarische Meisterleistung zu erleben sein – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Konditorei Wiecker aus Wernigerode bäckt am Mittwoch, 13. Februar, eine Riesentorte in der Größe von 2 mal 3,5 Metern. 14 Uhr ist Anschnitt der süßen Nascherei. Am 15. bis 16. Februar zeigt sich das Handwerk dann „kreativ und vielfältig“ mit individuellen Produkten von Designern.

Die HAUS-GARTEN-FREIZEIT und mitteldeutsche handwerksmesse haben bis zum 17. Februar geöffnet. Vom 14. bis 17. Februar wird das Messetrio durch die Beach & Boat ergänzt. Die Tageskarten gelten für alle drei Messen und kosten 9,50 Euro, ermäßigt 7 Euro.