Gymnasium Dresden-Cotta erhält 2,6 Millionen Euro Fördermittel

Das Gymnasiums Dresden-Cotta bekommt eine neue, moderne Turnhalle. Mit der Unterstützung des Freistaates kann die Stadt den Bau der Turnhalle mit Gesamtkosten von 6,9 Millionen Euro realisieren. 4,3 Millionen Euro investiert die Landeshauptstadt in den Bau. +++

Bereits vor einiger Zeit begannen die Planungen für einen Neubau. Die vorhandenen Turnhallen  entsprechen nicht mehr den Nutzungsansprüchen einer Sporthalle und sind für eines der größten Gymnasien Dresdens mit zukünftig 6-zügigen Klassenstufen nicht ausreichend. Ab März 2013 wird eine neue Sporthalle mit vier Hallenfeldern gebaut, die größte Schulsporthalle der Landeshauptstadt. In diesem Sommer wurden schon die ersten baulichen Vorbereitungen getroffen, dabei wurden der alte Kohlebunker und der alte Kindergarten abgerissen sowie eine neue Fernwärmeleitung verlegt. Die Fertigstellung der Halle ist für August 2014 geplant, so dass der Sportunterricht ab dem Schuljahr 2014/15 möglich sein wird.

Das Gymnasium Dresden-Cotta feierte 2011 das 100-jährige Jubiläum der Schule. Das vom Stadtbaudirektor Hans Erlwein errichtete Gebäude wurde im Oktober 1911 eröffnet und war zeitweise mit bis zu 3 000 Schülerinnen und Schülern belegt. Im 2. Weltkrieg wurde es schwer beschädigt, so dass der Schulbetrieb erst nach dem Wiederaufbau im November 1949 wieder aufgenommen werden konnte.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar