Gymnasium oder Oberschule?

30.143 sächsische Grundschüler wissen seit Freitag, für welche weiterführenden Schulen sie von ihren Lehrer empfohlen wurden.

Durch die sogenannte Bildungsempfehlung erfahren die Viertklässler ob sie sich nach Meinung ihrer Lehrer eher für die Oberschule oder das Gymnasium eignen.

Bis zum 4. März müssen sie sich entscheiden und an der ausgesuchten Schule angemeldet werden. Im vergangenen Jahr wurden knapp 46 Prozent der Grundschüler für das Gymnasium empfohlen. Die Bildungsempfehlung wird dann für das Gynasium erteilt, wenn die Schüler in den Fächern Mathe, Deutsch und Sachkunde mindestens eine Zwei vorweisen können.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar