Härtetest für neues Fernbusterminal

Leipzig – Feuertaufe für Leipzigs neues Fernbusterminal. Tausende Passagiere nutzten das verlängerte Wochenende für Reisen mit dem Fernbus.

Pünktlich zu den Osterfeiertagen kam sie, die erste richtige Feuertaufe des neuen Fernbusterminal in Leipzig. Tausende Passagiere nutzten das verlängerte Wochenende für Reisen mit dem Fernbus. Bis zu neun Busse legten pro Stunde zu Zielen wie Paris, Prag, Berlin, Stuttgart oder München ab. Auf der einzigen Zufahrtsstraße – der Sachsenseite – herrschten dabei teilweise katastrophale Zustände. Grund: Falschparker und kurzzeitiges Halten zum Ein- oder Aussteigen. Obendrein wenden viele Autofahrer zum Teil auf dem Fußweg oder vor der Ausfahrt des Fernbusterminals, um Zeit zu sparen. Die Busse wurden dadurch auf der ohnehin engen Straße unnötig aufgehalten und behindert.
Wenn im Mai das Parkhaus mit 550 Stellplätzen über dem neuen Fernbusterminal öffnet, dürfte das aber zu einer Entlastung der Situation führen, hofft das OPG Center Parking, die das Terminal betreiben.
Ob diese Prognosen jedoch aufgehen, dürfte auch eine Preisfrage sein. Derzeit kostet die erste Stunde im Parkhaus Ost des Hauptbahnhofs nur 50 Cent. Hingegen soll das neue Parkhaus gegenüber – mit 1,50 Euro pro Stunde – etwas teurer sein.