Haftbefehl gegen mutmaßliche Mörder des jungen Irakers erlassen

In der Nacht zum Sonntag war der „Müller-Park“ an der Richard-Wagner-Straße großräumig gesperrt. Ein schweres Verbrechen löste den Polizeieinsatz aus. Was passiert war, zeigen wir Ihnen hier bei LEIPZIG FERNSEHEN Online:

Gegen 1.40 Uhr kam es im „Müller-Park“ , direkt gegenüber des Hauptbahnhofes, zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen drei Personen.

Interview: Ricardo Schulz – Oberstaatsanwalt

Unmittelbar nach der Tat, leitete die Polizei Fahndungsmaßnahmen ein. Zwei Tatverdächtige konnten gestellt und vorläufig festgenommen werden. Beide Tatverdächtige standen mutmaßlich unter Alkoholeinfluss. Bei den Männern konnte ein Messer sichergestellt werden, ob es sich dabei um die Tatwaffe handelt, wird derzeit noch untersucht.

Die 28- und 32-jährigen Männer sind dringend tatverdächtig, den jungen Iraker getötet zu haben.

Interview: Ricardo Schulz – Oberstaatsanwalt

Die beiden Beschuldigten haben sich in den ersten Verhören weder zu den Hintergründen noch den Motiven der Tat geäußert.

Interview: Ricardo Schulz – Oberstaatsanwalt

Gegen die beiden Männer wurde am Montag Haftbefehl erlassen. Die Beschuldigten haben schon Freiheitsstrafen wegen Körperverletzungsdelikten verbüßt.