Haftbefehl nach Kindsmord in Leipzig

Leipzig – Nach dem Fund einer Babyleiche ist am Freitag Haftbefehl gegen eine 28-jährige Leipzigerin erlassen worden. Die Frau steht in dringendem Tatverdacht, ihr Neugeborenes getötet zu haben. 

 

© Sachsen Fernsehen / Symbolbild

 

Der tote Säugling war am Donnerstag in einer Mülltonne im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses im Waldstraßenviertel gefunden worden. Kriminalbeamte hatten daraufhin den Bereich sowie eine Wohnung durchsucht. Laut der bisherigen Ermittlungen und aufgrund des vorläufigen rechtsmedizinischen Gutachtens geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass das Kind lebend zur Welt kam und anschließend durch Fremdeinwirkung zu Tode kam. Die näheren Tatumstände sowie die möglichen Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Gegen die 28-jährige Frau wurde wegen des dringenden Tatverdachtes des Mordes Haftbefehl erlassen. Sie sitzt nun in Untersuchungshaft.