Haftbefehl wegen Totschlags erlassen

Knapp 1 Jahr nach dem Mord an einer Frau auf der Vetterstraße ist die Tat offenbar aufgeklärt.

Laut Staatsanwaltschaft wurde bereits am Mittwoch gegen einen 44-jährigen arbeitslosen Tischler aus Chemnitz Haftbefehl wegen Totschlags erlassen. Der Mann soll die 42-Jährige mit einem Schnitt durch die Kehle vorsätzlich getötet haben. Wie es weiter heißt, war der 44-Jährige ein Bekannter der Frau.
Der dringende Tatverdacht gegen ihn wurde durch die umfangreichen Ermittlungen der Beamten erhärtet. Der Mann bestreitet unterdessen die Tat.