Haftstrafen gefordert

Vor dem Landgericht Zwickau soll am Mittwoch das Urteil im Prozess um den gewaltsamen Tod eines Mannes aus Meerane gesprochen werden.

Die Staatsanwaltschaft fordert für die beiden Angeklagten, einen 31-Jährigen Mann und eine 24-jährige Frau, langjährige Haftstrafen. Sie stehen wegen gemeinschaftlichen Totschlags vor Gericht.

Der Mann soll demnach für zehneinhalb Jahre ins Gefängnis, seine damalige Freundin für sechseinhalb Jahre. Den Beschuldigten wird vorgeworfen, Ende März einen 47-jährigen Zechkumpanen zu Tode gefoltert zu haben.

Nach der Tat waren sie nach Spanien geflüchtet, konnten aber Wochen später dort festgenommen werden.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung