Hainichen: Dachstuhlbrand

Zu einem Brand rückten am Pfingstmontagmorgen, um 7.00 Uhr Feuerwehr und Polizei in Hainichen aus.

Es brannte der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses auf der Gellertstraße. Die Bewohner konnten alle das Haus unverletzt verlassen. Die Feuerwehr konnte das Übergreifen des Feuers auf das Nachbarhaus verhindern, jedoch kam es auch dort durch das Feuer zu Sachschaden und eine Wohnung im Dachgeschoß ist nach derzeitiger Einschätzung vorerst nicht mehr nutzbar.

Auch das Brandhaus selbst ist gegenwärtig auf Grund des Feuers und des damit verbundenen Löscheinsatzes nicht mehr bewohnbar. Angaben zu konkreten Schadenshöhen liegen hierzu noch nicht vor.

Die Kriminalpolizei hat mit Experten für die Erforschung von Brandursachen die Ermittlungen am Brandort aufgenommen.