Hainichen: Geld erpresst und Handy geraubt

Ein 23-jähriger Mann aus Hainichen ist am Dienstagnachmittag erpresst und beraubt worden.

Zwei Täter, offenbar Ausländer, von denen das Opfer einen flüchtig kennt, trafen sich auf der Ernst-Thälmann-Straße und forderten 50 Euro, ansonsten solle er fertig gemacht werden. Da der Mann keine 50 Euro bei sich hatte, nahm einer der beiden Täter ihm sein Handy Sony-Ericsson und sieben Euro ab. Dann drängten die Täter ihr Opfer zu einem gemeinsamen Gang zur Sparkasse, wo die 50 Euro abgehoben werden sollten.

Der 23-Jährige verfügte nicht über dieses Guthaben. Daraufhin ließen die beiden Täter den jungen Mann, der nicht verletzt wurde, in Ruhe und gingen. Das Opfer verständigte die Polizei.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung