Halbjahresbilanz der Sparkassen 2011

Der ostdeutsche Sparkassenverband hat am Dienstag in Berlin seine Bilanz für das erste Halbjahr vorgestellt.

Demnach stieg die Nachfrage nach Krediten bei Privatpersonen und dasInvestitionsaufkommen bei Unternehmen. Das Fazit für die ersten sechs Monate 2011 ist damit ein gutes.

Daumen hoch – so das Fazit für die Halbjahresbilanz des ostdeutschen Sparkassenverbandes. OSV-Präsident Claus Friedrich Holtmann stellt den Bericht in Berlin vor. Die Ostdeutschen haben im ersten Halbjahr wieder mehr Vertrauen in den Finanzmarkt gezeigt. Insbesondere Sachsen zeigt hier eine positive Entwicklung.

Interview: Claus Friedrich Holtmann – Geschäftsführender OSV-Präsident

Auch auf dem Immobilienmarkt ist die Entwicklung positiv, so Holtmann weiter. Und weder die aktuelle Diskussion um Euro-Bonds und noch Kurseinbrüchen auf dem Börsenparkett sorgen beim OSV für Unruhe.

Interview: Claus Friedrich Holtmann – Geschäftsführender OSV-Präsident

Für das Gesamtjahr 2011 erwartet der OSV eine positive Geschäftsbilanz. Zwar werde man das Rekordergebnis des vergangenen Jahres nicht erreichen – doch 2011 wird – aller Voraussicht nach- ein gutes Jahr für den ostdeutschen Sparkassenverband.