Halbjahresergebnis: Dynamo erwirtschaftet Überschuss

Die SG Dynamo Dresden erzielte im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2010/2011 einen Überschuss von 471.972 Euro. Der Betrag liegt damit über dem für diesen Zeitraum angestrebten Betriebsergebnis. +++

Ein Geschäftsjahr beginnt bei Dynamo jeweils am 01.07. und endet am 30.06. Die Zahlen beziehen sich auf das Zwischenergebnis zum 31.12.2010.

Ein wesentlicher Grund für das positive Zwischenresultat ist unter anderem die sportlich attraktive und zuschauerreiche Hinrunde mit den damit verbundenen höheren Einnahmen aus dem Verkauf von Eintrittskarten sowie aus der Vermarktung der Werberechte. Darüber hinaus hat die stetige Prozessoptimierung im kaufmännischen Bereich die Planungssicherheit vor allem in Bezug auf die Kalkulation möglicher wirtschaftlicher Risiken weiter deutlich erhöht. Zudem trug die strikte Einhaltung der Etatplanung maßgeblich zur vorliegenden Halbjahresbilanz bei.

„Die Zwischenbilanz ist vor allem auf das solide Wirtschaften der SG Dynamo Dresden zurückzuführen. Damit haben wir eine gute Basis für das Endergebnis des laufenden Geschäftsjahres 2010/2011 gelegt“, sagte Geschäftsführer Volker Oppitz.

Unter Berücksichtigung des kaufmännischen Vorsichtsprinzips erwartet der Verein für das zweite Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres allerdings einen Verlust. Denn die lange spielfreie Zeit und weniger Heimspiele als im ersten Halbjahr führen zu geringeren Gesamteinnahmen. Die Fixkosten bleiben aber dennoch bestehen. In der Summe geht die SG Dynamo Dresden davon aus, das Geschäftsjahr zum 30.6.2011 planmäßig mit einem leicht positiven Betriebsergebnis abzuschließen.

„Aufgrund der Vorjahresverluste und bestehenden Verbindlichkeiten werden wir den eingeschlagenen Konsolidierungskurs konsequent fortführen. Die aktuellen Zahlen bestätigen uns darin. Damit möchten wir auch den hohen Vertrauensvorschuss des Dresdner Stadtrats rechtfertigen, der dem Verein mit der Senkung der Stadionmiete über den Zeitraum von zwei Jahren erneut entgegengebracht wurde. Zudem sehen wir uns in der Pflicht, durch kreative Ideen Zusatzerlöse zu generieren. Bestes Beispiel hierfür ist die jüngste Fantrikot-Aktion, deren Ergebnis alle Erwartungen übertroffen hat“, ergänzte Oppitz.

Quelle: SG Dynamo Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!