Handball: Chemnitzer HC verpasst Aufstieg

Die Handballer des Chemnitzer HC spielen auch in der kommenden Saison in der Verbandsliga.

Das Team verlor am Wochenende in der Aufstiegsrelegation seine zwei Heimspiele gegen die zweite Mannschaft des EHV Aue sowie gegen den HSV Weinböhla.

Damit verspielten die Chemnitzer vor dem abschließenden Spieltag der Relegation am kommenden Wochenende alle Aufstiegsmöglichkeiten in die Sachsenliga.

Am Samstag unterlagen die CHCér, hier in Blau, gegen die Reserve vom Zweitligisten EHV Aue klar mit 24:35. Die hatten sich dabei mit mehreren Spielern aus dem Kader der 1. Mannschaft verstärkt.

Ausschlaggebend für die deutliche Niederlage war jedoch auch das fehlerhafte Spiel der Chemnitzer mit dem sie die Auer immer wieder in Ballbesitz brachten.

Interview: André Hein – Trainer Chemnitzer HC

Die Partie am Sonntag gegen den HSV Weinböhla war dann für die Chemnitzer eigentlich eine Partie ohne Bedeutung, da durch das Ergebnis vom Samstag keine Chance zum Aufstieg mehr bestand.

Trotz einer guten kämpferischen Leistung der Chemnitzer waren die Gäste aus Weinböhla am Ende das glücklichere Team und gewannen mit 23:22.

Für das Team um Trainer André Hein geht es nun erst mal in eine kurze Sommerpause, bevor dann Anfang Juli die Saisonvorbereitung für die kommende Spielzeit beginnt.

Da wollen die Chemnitzer dann, nach eigener Aussage, an die starken Leistungen in dieser Saison anknüpfen.

Die Aufzeichnung des Spiels Chemnitzer HC gegen EHV Aue II sehen Sie am Montag (27.05.) ab 20:00 Uhr und am Dienstag (28.05.) ab 18:20 Uhr bei unseren Kollegen von 8Sport.