Handball: HV Chemnitz zuhause weiter ungeschlagen

Die Damen der SG HV Chemnitz haben auch dritte Heimspiel in Mitteldeutschen Handball-Oberliga erfolgreich bestritten.

Gegen die TSG Calbe gewannen die Chemnitzerinnen am Sonntagnachmittag mit 35:20(15:10).

Mit nunmehr vier Siegen aus den ersten fünf Spielen bleiben die HVC-Damen somit an der Tabllenspitze der Liga, jedoch punktgleich mit fünf weiteren Teams.

Die Gastgeberinnen fanden zunächst gut in die Partie und konnten sich über die Stationen 5:1 (10.min) und 11:6 (19.min) einen Vorsprung herausspielen.

Doch überhastete Abspielfehler und mangelnde Chancenverwertung führten zu einem Bruch im Spiel der Chemnitzerinnen und so konnten die Gäste aus Calbe auf 11:9 verkürzen.

Nach einer Auszeit von HVC-Trainer Thomas Sandner in der 23. Minute fand sein Team wieder zu mehr Sicherheit und baute so die Führung bis zur Pause wieder auf 15:10 aus.

Nach der Pause knüpften die Chemnitzerinnen an die letzten Minuten in Hälfte eins an und setzten sich so Tor um Tor ab.
 
Auch wenn am Anfang nicht alles so Rund lief, am Ende war es eine solide Mannschaftsleistung, die einen verdienten Sieg zur Folge hatte. Vielleicht ist man auch manchmal zu Kritisch, denn wenn man am Ende mit 15 Toren Vorsprung gewinnt, hat man nicht so viel falsch gemacht. Auch wenn es ein vermeintlich leichterer Gegner heute war, auch solche Spiele muss man erst mal gewinnen,so das Fazit vom HVC-Vereinsvorsitzenden Mario Schmidt nach dem Spiel.

HVC: Sabrina König (Tor), Anja Noack (3), Tina Hofmann, Sandra Jorke (2), Kathrin Lucka (4), Sandra Schumann (2), Kerstin Streit (2), Stefanie Güter (6/3), Claudia Breßler (6/4), Catrin Grützmann (3), Juliane Schuldes (7)