Handball mit Herz

Leipzig Die Handballer des SC DHfK Leipzig können sich auf ihre Fans und Sponsoren verlassen. Unter der Aktion "Leipziger Handball Herz" konnte dank der großen Handball Familie ein neuer Torhüter verpflichtet werden. Ein Grund, auch mal "Danke" zu sagen.

Die Handballer des SC DHfK tun sich schwer in der laufenden Saison. Erst am Wochenende gab es eine herbe Niederlage gegen Ex-Kollege Yves Kunkel und die MT Melsungen. Auf die Sponsoren kann sich das Team trotzdem verlassen. Sie ermöglichten dem Verein zum Beginn der Spielzeit mit dem Aktion Leipziger Handball Herz einen weiteren Torhüter hinter Milos Putera und Jens Vortmann. Eine Verstärkung war dringend nötig, um den langen Ausfall von Vortmann zu kompensieren.

 

Grund genug sich bei den tatkräftigen Sponsoren zu bedanken. Neben einem Training unter Coach Michael Biegler und einem gemeinsamen Dinner mit den Profis konnten alle Teilnehmer auch eine Spieltagspräsentation in der ARENA gewinnen. Wie spontan der Wechsel zustande gekommen ist, zeigt auch, dass Rene Villadsen nicht da sein konnte. Er und seine Familie sind noch in Dänemark verwurzelt, erklärt Karsten Günther.

Wie sich die Torhüter-Frage für die kommende Saison klärt, lässt Günther noch offen. Dazu wird sich der Verein bis zum Winter Gedanken machen, um in Zukunft auf einen langfristigen Ausfall auf der Torhüterposition vorbereitet zu sein.

Marvin Christmann