Handball-Profis auf Schienen unterwegs

Leipzig - Ab sofort ist ein frisch foliertes Exemplar der Leipziger Straßenbahnflotte mit der Aufschrift "Angreifen! oder "Auszeit“ in der Messestadt unterwegs. Dahinter steckt eine Gemeinschaftskampagne von LUKAS Bäckerei Leipzig und dem SC DHfK Handball. 

Zwei große Collagen sind das Ergebnis langer Planung und Umsetzung. Um die Gemeinsamkeiten zwischen Handball und Bäcker zu unterstreichen, ließen sich die Profis vom DHfK in heimischer Halle mit typischen LUKAS Produkten in Szene setzen. So bekam Sportkoordinator Müller zum Anfeuern statt der obligatorischen Klatschpappen kurzerhand Baguettes in die Hand gedrückt. Torhüter Joel Birlehm tauschte den Ball gegen ein Bauernbrot. Das Saisonmotto „Angreifen, Krallen zeigen“ bekommt so eine ganz neue Bedeutung. 

Neben "Angreifen", ziert auch der Schriftzug "Auszeit" die Bahn. Auszeiten dienen nicht nur beim Sport, sondern auch im Alltag der Erholung und Regeneration. Passend dazu gab es für die Handballer ein Stück Eierschecke in der Umkleide oder ein Eis nach dem Training. Die gemeinsame Kampagne soll vor allem Aufmerksamkeit erregen, erklärt Geschäftsführer Karsten Günther, der selbst mit Kaffeetasse einen Platz auf der Straßenbahn bekommen hat.