Handballerinnen mit Auswärtsniederlage

Nichts zuholen gab es für die Frauen der SG HV Chemnitz am Samstag in Haldensleben.

Gegen den ansässigen HSV Haldensleben verloren die Damen um Trainer Thomas Sandner mit 27:18 (14:9).
 
Nach einem ausgeglichenen Beginn gerieten die Chemnitzerinnen in den Schlußminuten der ersten Hälfte auf die Verliererstraße.
 
Bedingt durch eine schlechte Chancenverwertung, speziell über die Außenpositionen verloren die Damen des HV Chemnitz immer mehr den Anschluß.

In Hälfte zwei änderten die Chemnitzerinnen zunächst ihre Abwehrformation um dem starken Rückraumdruck der Gastgeber besser begegnen zu können.

Dies zeigte zunächst auch Erfolg aber die daraus entstehenden Ballgewinne konnten die Chemnitzerinnen trotz guter Möglichkeiten nicht in die notwendigen Tore zur Resultatsverkürzung ummünzen.

Das Fazit vom Trainer des HV Chemnitz Thomas Sandner fiel auch entsrechend aus.

„ Das  Spiel hat noch einmal eindrucksvoll gezeigt, dass wir in der neuen Liga nur punkten können,  wenn sowohl unsere Teamleistung, als auch die Leistung der einzelnen Spielerinnen immer am Limit ist. Dies ist uns speziell in der Chancenverwertung heute nicht gelungen und deshalb geht der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung.“

Am kommenden Wochenende empfangen die Chemnitzerinnen die 2.Mannschaft von Halle- Neustadt.