Handballerinnen unterliegen Altenburg

Die Handball-Damen des HV Chemnitz haben auch das zweite Saisonspiel gegen Aufbau Altenburg verloren.

Am Samstagabend hieß es nach 60 Minuten 36:27 für die Altenburgerinnen.

Damit fielen die Chemnitzerinnen auf den fünften Tabellenplatz in der Mitteldeutschen Oberliga zurück.

„Das Endergebnis spiegelt jedoch nicht Spielverlauf wieder“, so der Vereinsvorsitzende Mario Schmidt.

Trotz gut herausgespielter Chancen scheiterten die Chemnitzerinnen immer wieder an ihren eigenen Nerven oder der Torfrau der Altenburgerinnen. Dazu kamen 5 verworfene Siebenmeter.

Für die HVC-Damen stehen nun noch zwei Saisonspiele auf dem Plan. Wobei der Aufsteiger bereits sicherer Tabellenfünfter ist.

„Am Anfang hieß das Ziel Klassenerhalt, am Ende ist es ein hervorragender 5. Platz, wo wir den einem oder anderen Spitzenteam ein Schnippchen geschlagen haben, einfach Genial!“, zeigt sich Schmidt von den Leistungen seines Teams begeistert.

Mit einem Punkt Rückstand ist sogar noch Platz vier möglich. Doch die nächste Aufgabe hat es in sich.

Denn dann erwarten die Chemnitzerinnen am 29. April den punktverlustfreien und zudem als Aufsteiger feststehenden Tabellenführer HC Rödertal in der Sachsenhalle Chemnitz.

Anwurf ist 16:30 Uhr.