Handgranate in der Dresdner Neustadt gesprengt

Dresden- Bei Bauarbeiten auf einem Grundstück an der Georgenstraße in der Inneren Neustadt ist eine Handgranate gefunden worden. Diese konnten vor Ort gesprengt werden. 

Die polizeilichen Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Granatenfund in der Inneren Neustadt sind beendet. Letztlich handelte es sich um eine scharfe Handgranaten, die aufgrund ihres Zustandes nicht transportfähig war und vor Ort gesprengt werden musste. Gegen 12.00 Uhr meldeten die Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes die erfolgreiche Sprengung. Es kam zu keinen Personen- oder Sachschäden.

Die insgesamt 125 Menschen, die zwischenzeitlich evakuiert worden waren, konnten in ihre Häuser zurückkehren. Die Sperrungen rings um den Fundort sind aufgehoben. Insgesamt waren rund 45 Einsatzkräfte beteiligt.