Handtaschen Objekte der Begierde

An unterschiedlichen Orten in Leipzig sind drei Frauen am Montag Opfer von Raubstraftaten geworden.

Fall 1:
Eine Rentnerin (80) begab sich gegen 12.20 Uhr von einer Bankfiliale kommend zu Fuß auf der Dresdner Straße in Richtung Gerichtsweg (Stadtteil Neustadt-Neuschönefeld). Zwischen Klasingstraße und Senefelder Straße entriss ihr ein Radfahrer von hinten die Handtasche und flüchtete in die Crusiusstraße. Die ältere Frau blieb glücklicherweise unverletzt. Aufgrund des plötzlichen Ereignisses, merkte sie sich lediglich die helle Kapuzenjacke des Räubers.

Fall 2:
Etwa eine halbe Stunde später, gegen 13.00 Uhr, fuhr ein Radfahrer, dessen Beschreibung der aus Fall 1 ähnelte, im Stadtteil Anger-Crottendorf auf eine 73-Jährige zu. Die ältere Dame hatte sich von ihrer Wohnung aus über die Moscovstraße auf den Weg zu einer Kaufhalle gemacht. Als der Radfahrer auf Höhe der Leipzigerin war, entriss er ihr die Handtasche und radelte in Richtung Liselotte-Hermann-Straße davon.

Fall 3:
Gegen 21.00 Uhr verließ eine 38-jährige Leipzigerin die Bahn an der Haltestellte Stuttgarter Allee (Grünau Siedlung) und lief die Brambacher Straße entlang. In Höhe des Berkaer Weges entriss ihr ein junger Mann von hinten die Handtasche, woraufhin sie zu Fall kam. Der Räuber flüchtete dann zu Fuß in Richtung Ratzelstraße. Glücklicherweise zog sich auch hier das Opfer keine Verletzungen zu. Die Leipzigerin gab an, dass der junge Mann ca. 170 cm groß gewesen sei, eine schwarze Jacke und eine schwarze Hose trug.

In allen drei Fällen sucht die Kriminalpolizei Zeugen, die Hinweise zum Sachverhaltgeben können. Diese werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 01 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 22 34, zu melden.