Handtaschendiebstähle in Paunsdorf

Am Vormittag des 18. Juli wurde einer 83-Jährigen in Paunsdorf ihre Handtasche von einem unbekannten Täter entrissen. Kurze Zeit später wurde eine weitere Dame auch Opfer eines Handtaschendiebes im selben Stadtteil.+++

Ein unbekannter Täter näherte sich einer 83-jährigen Mitbürgerin in den Vormittagsstunden des 18. Julis von hinten und entriss ihr die Handtasche. Das Opfer versuchte krampfhaft ihr Eigentum festzuhalten, verlor den Kampf jedoch.

In Folge der Rangelei stürzte die Frau und verletzte sich am Arm. Die Beute des Räubers betrug 40 Euro Bargeld und persönliche Gegenstände des Opfers.

Der Täter ist circa 25 bis 30 Jahre alt, zwischen 175 und 180 Zentimetern groß, hat eine sportliche, schlanke Gestalt und hatte schwarze kurze Haare. Der Mann mit dunklen, südeuropäischen Hautton war mit einem schwarzen kurzärmligen T-Shirt und einer schwarzen dreiviertel langen Hose bekleidet.

Ein weiterer unbekannter Täter näherte sich am selben Tag einer, auf seinem Rollator sitzenden 91-jährigen Geschädigten und entnahm aus deren Korb einen Beutel mit persönlichen Gegenständen. Die Beute betrug diesmal 200 Euro und zwei Brillen.

Der Dieb ist circa 30 bis 35 Jahre alt, 170 bis 175 Zentimeter groß, hat dunkle Haare und eine dunklere Hautfarbe mit arabischen Typ. Bekleidet war der Täter mit einer dunkelblauen Trainingshose, einem weißen ärmellosen Sporthemd und Turnschuhen mit unbekannter Farbe.

In beiden Fällen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Sie prüft gegenwärtig, ob die beiden Straftaten im Zusammenhang stehen und eventuell durch den gleichen Täter begangen wurden.

Zur Aufklärung der beiden Sachverhalte bittet die Polizei die Leipziger Bevölkerung um Mithilfe.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. Speziell sucht die Kriminalpolizei einen Zeugen, der im Bereich der BFT-Tankstelle Lehdenweg, der Polizei Hinweise zum flüchtenden Täter gab.