Hangzhou wird neue Partnerstadt von Dresden

Unter Leitung von Oberbürgermeisterin Helma Orosz reist morgen eine Delegation der Landeshauptstadt Dresden in die künftige chinesische Partnerstadt.

Die Delegation, zu der u. a. der Amtsleiter für Kultur- und Denkmalschutz Manfred Wiemer, die Intendantin des Theaters Junge Generation Felicitas Loewe, die Stadträte Dr. Georg Böhme-Korn und Andreas Naumann und zwei Journalisten gehören, ist vom 15. bis 18. Oktober Gast der Konferenz der Bürgermeister der Partnerstädte von Hangzhou zum Thema „Stadt und Kultur“.

Die Dresdner werden an den verschiedenen Gesprächsforen, wie „Entwicklung der Kultur- und Kreativwirtschaft in der Stadt“ oder „Kulturelle Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen den Städten“ teilnehmen. Beim Forum zur Kreativwirtschaft wird Oberbürgermeisterin Orosz auf Wunsch der Stadtregierung von Hangzhou den Hauptredebeitrag halten und über die Dresdner Entwicklungen auf diesem Gebiet berichten. Gemeinsam mit den Gästen aus mehr als 20 befreundeten und Partnerstädten Hangzhous nehmen die Vertreterinnen und Vertreter der sächsischen Landeshauptstadt auch an der Eröffnung der West Lake Expo, einer für Hangzhou und China sehr bedeutenden Ausstellung, teil, werden Freundschaftsbäume pflanzen und die Möglichkeit nutzen, die Stadt ein Stück näher kennen zu lernen.

Der für die Dresdner wichtigste Programmpunkt der Konferenz wird die Unterzeichnung der Städtepartnerschaftsvereinbarung zwischen Dresden und Hangzhou durch Oberbürgermeisterin Helma   Orosz und Oberbürgermeister Cai Qi am Nachmittag des 16. Oktober 2009 sein. Nachdem die Stadtspitze von Hangzhou im Jahre 2006 ihr Interesse an einer Zusammenarbeit auf der Grundlage einer Städtepartnerschaft an die Landeshauptstadt herangetragen hatte, beschloss der Stadtrat im Juni 2008 die Begründung einer Städtepartnerschaft.

Dieser Entscheidung war eine Phase der Prüfung, zu der auch die erste Reise einer offiziellen Dresdner Delegation nach Hangzhou im November 2007 gehörte, vorausgegangen. Nach dem Besuch von Hangzhous Oberbürgermeister Cai in Dresden im April dieses Jahres reiht sich mit der Unterzeichnung der Vereinbarung nunmehr eine asiatische Stadt in die Familie der bisher zwölf Dresdner Partnerstädte in Europa, Afrika und Amerika ein. Für Hangzhou ist Dresden die 19. Partnerstadt und die fünfte in Europa. Zwischen Hangzhou und Dresden gibt es seit mehreren Jahren Beziehungen in vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens – zwischen Unternehmen, wissenschaftlichen Einrichtungen, Kultureinrichtungen, Vereinen, Institutionen, Schulen und den Verwaltungen. „Diese bereits vorhandenen Beziehungen gilt es nun also auszubauen und im Interesse der Bürgerinnen und Bürger von Hangzhou und Dresden mit Leben zu erfüllen“, so Oberbürgermeisterin Orosz.

„Die Vereinbarung wird aber auch diejenigen, die bisher noch nicht im Kontakt miteinander standen, dazu anregen, sich mit der jeweils anderen Stadt zu befassen und Beziehungen aufzubauen.“ Die Stadt Hangzhou ist Hauptstadt der chinesischen Provinz Zhejiang und liegt ca. 190 Kilometer südwestlich von Shanghai an der Mündung des Flusses Qiantang in die Bucht von Hangzhou. In Hangzhou beginnt der Kaiserkanal, eine wichtige Verbindung in den Norden Chinas. In der Stadt leben 6,8 Millionen Menschen. Die dokumentierte Geschichte reicht bis ins Jahr 221 v. Chr. zurück. Im 12./13. Jahrhundert war Hangzhou Hauptstadt der südlichen Song-Dynastie. Besonders bekannt ist der in Hangzhou gelegene etwa 6,5 Quadratkilometer große Westsee.

Die Stadt verfügt über zahlreiche Kunst- und Kultureinrichtungen sowie Universitäten und Hochschulen, die zu den besten Chinas gehören. Sie hat sich zu einer Industrie- und Wissenschaftsmetropole und einem Zentrum der Kreativwirtschaft entwickelt. Hangzhou ist als bedeutender Tourismusmagnet Chinas, als Zentrum der Seidenproduktion und als Teeanbaugebiet bekannt. Hier wird mit dem „Drachenbrunnentee“ einer der besten Grüntees in China produziert. Aktuelle Informationen zur Reise der Dresdner Delegation nach Hangzhou erhalten alle Interessenten auf www.dresden.de unter der Rubrik „Aus dem Terminkalender der Oberbürgermeisterin“.

Quelle: Stadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!