Harte englische Woche beim SC DHfK Leipzig

Leipzig - Am Donnerstag treffen die Leipziger auf die Füchse Berlin. Aktuell befinden sich die Hauptstädter auf dem 6. Tabellenplatz. Die Leipziger rangieren auf dem 15. Rang. Bereits 4.400 Tickets wurden für die kommende Partie verkauft.

Eine harte englische Woche für die Handballer des SC DHfK Leipzig. In der wenigstens ein Heimsieg gefeiert werden soll. Nach einer knappen und umkämpften 26:29 Niederlage gegen die MT Melsungen am Sonntag, heißt es nun schon wieder voller Fokus auf Donnerstag. Hier müssen sich die Grün-Weißen gegen die Füchse Berlin behaupten. Ein Gegner, der dem Spielsystem der MT Melsungen ähnelt, so DHfK-Trainer André Haber.

Doch die Berliner werden gefrustet nach Leipzig reisen. Was den Gegner unberechenbar machen kann, denn weder in der Liga noch International lief es in den letzten Spielen zufriedenstellend für die Füchse. Beide Mannschaften sind also auf Wiedergutmachung aus.

Das Leipziger Publikum könnte wieder zum entscheidenden Faktor der Partie werden. Mehr als 4400 Tickets wurden bereits verkauft. Ein Hexenkessel der den Grün-Weißen den nötigen Rückhalt bieten kann. jetzt muss nur mal wieder der Knoten platzen um jedem einzelnen das nötige Selbstvertrauen zurück auf die Platte zu bringen. Rückraumspieler Maximilian Janke sieht dem ganzen sehr zuversichtlich entgegen: "Ich denke, der Knoten kann jederzeit platzen man sollte sich vermutlich einfach Erfolgserlebnisse suchen, auch wenn wir jetzt nicht gewonnen haben. Am einfachsten ist es natürlich, wenn wir ein gutes Spiel machen und gewinnen.", so Janke.

Die Siegeschancen der Leipziger liegen laut Statistik übrigens bei 30 Prozent, doch Statistiken sind ja aber dazu da, um gebrochen zu werden.