Harte Nuss – RB Leipzig scheitert an HSV II

Für die Roten Bullen führte gestern Nachmittag einfach kein Weg ins Tor. Nach der Teamumstellung von Peter Pacult unterlagen sie dem HSV II im Nachholspiel mit 0:1 und verpassten so die Chance, im Aufstiegsrennen weiter Boden gut zu machen. +++

Gegen die zweite Mannschaft von Hertha BSC lief es vor vier Tagen so gut, jetzt kam die Pleite. Coach Peter Pacult besetzte für das Nachholspiel gegen HSV II drei Positionen um: statt Watzka, Geißler und Wallner spielten Heidinger, Schulz und Kammlott. Es nützte nichts.

Jeder Torschuss wurde von HSV-Keeper Dehmelt abgewehrt. In der 37. Minute gelang den Hamburgern dann der Führungstreffer – George Kelbel traf aus sieben Metern. Bei diesem Ergebnis blieb es. Wertvolle Punkte, die RB Leipzig im Aufstiegskampf durch die Finger gingen.

Zwar stehen die Rasenballer derzeit noch an der Tabellenspitze, das könnte sich aber schnell ändern. Der Hallesche FC und Holstein Kiel haben jeweils noch ein Spiel offen, in dem sie im Falle eines Sieges an RB Leipzig vorbeiziehen könnten.