Harthauer ziehen ins Pokalfinale ein

Der erste Endspielteilnehmer um den Volleyball-Kreispokal der Herren ist der SV Chemnitz-Harthau.

Durch einen ungefährdeten 3:0 (25:18, 30:28, 25:18) Erfolg in eigener Halle gegen den Chemnitzer Polizeisportverein III schaffte die Truppe von Trainer Robby Bilz souverän den Finaleinzug. Nur im zweiten Satz setzten sich die CPSV-Herren zur Wehr. TuS Ascota hatte das Dreierturnier kurzfristig abgesagt.

Der Endspielgegner von Harthau wird am 17. Juni in der Turnhalle des Heisenberg-Gymnasiums an der Arno-Schreiter-Straße ermittelt.
Dann stehen sich die Chemnitzer SG Helbersdorf, die USG Chemnitz und die CPSV-Jugend gegenüber. Favorisiert ist Helbersdorf, das den Pokal bereits sechsmal gewinnen konnte und zudem achtmal in Folge Chemnitzer Stadtmeister wurde.