„Hau den Lucas #3“ – Auf den Spuren von Starlight Express

Dresden - Seit vielen Jahren fasziniert das Musical "Starlight Express" Millionen von Zuschauern. Doch die Wenigsten kennen die Sportart, die sich hinter dem Welterfolg verbirgt. In den neuen Folge "Hau den Lucas" hat sich unser Reporter Lucas Böhme auf die Spuren des rasantesten Musicals des Universums gemacht und Rollkunstlauf selbst einmal getestet.

Rollkunstlauf

Unser Reporter Lucas Böhme wurde während des Trainings von Emily Sobottka (16) begleitet und trainiert. Emily ist aktuelle Junioren-Landesmeisterin und daher die perfekte Trainerin für unsere "Sportskanone". Bevor es aber daran ging, die Rollschuhe anzuziehen, stand zu Beginn "Trockentraining" auf dem Plan. Nach ausgiebigen Dehnungen und Stretching-Übungen war es dann soweit.

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen

Das Training

Jeder der bereits einmal auf Inline Skates oder auf Schlittschuhen gestanden hat, hat einen Vorteil - könnte man zumindest meinen. Dass diese Beschreibung nicht auf jedermann zutrifft, zeigt das Video. Zu Beginn ist es wichtig, dass man ein Gefühl für die vier Rollen, die paaritätisch rechts- und links am Schuh angebracht sind, gewinnt. Indem man sich mit dem einen Beine kraftvoll abdrückt und das andere zum rollen benutzt, bewegt man sich fort. Die sogenannten "Zwiebel", eine zwiebelförmige Bewegung im Vorwärtsfahren, eignet sich besonders gut für Anfänger.

Die Aufgabe

Wie in jeder "Hau den Lucas" Folge bekommt Dresden Fernsehen-Sportreporter Lucas Böhme eine Aufgabe aus der Redaktion gestellt. Den Inhalt der Aufgabe erfährt er immer erst vor Ort während des Drehs. Für diese Ausgabe hatte sich Kollege Florian Glatter eine Challenge ausgedacht. Diese lautet:

"Führe eine mindestens 30-sekündige Choreo aus und lasse über den Erfolg- oder Misserfolg von den Profis entscheiden."

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen

Der Verein

Die Abteilung Rollkunstlauf des SV DRESDEN-MITTE e.V. wurde im November 1999 gegründet. Jahrelang ging der Abteilung eine schulische Arbeitsgemeinschaft der ehemaligen 140. Grundschule in Dresden-Gorbitz voraus.

Durch die Gründung der Abteilung sollte es den Schülern und Schülerinnen möglich gemacht werden, ihren Sport auch über die Grundschulzeit hinaus zu betreiben. 1999 startete die Abteilung mit lediglich zehn Mitgliedern.

Aktuell trainieren 100 Rollkunstläufer im Verein. Ziel der Verantwortlichen ist es, den Sport im Hobbybereich für Kinder

© Sachsen Fernsehen

und Erwachsene zu etablieren. Darüber hinaus sollen junge Talente aber auch sportlich gefordert und gefördert werden.

Die Rollkunstläuferinnen können stolz auf einige Erfolge verweisen. Bei den Deutschen Showmeisterschaften 2018 in Lüneburg belegte das Team einen fantastischen 3. Platz. Auch international konnten sie mit einem 2. Platz in Dänemark beeindrucken. Das wöchentliche Training  findet immer Dienstags von 17:30-18:30Uhr in der Sporthalle auf der Haydnstraße statt. Der Höhepunkt jeder Saison ist die Aufführung des Wintermärchen vor bis zu 2.000 Zuschauern.

Rückblick: Diesen Battles hat sich Lucas bereits gestellt