Haus für Alt und Jung in Chemnitz eröffnet

In Chemnitz ist am Dienstag das Reitbahnhaus feierlich eröffnet worden.

Der Neubau zwischen Annaberger, Gustav-Freitag- und Annenstraße wurde nach einem Jahr Bauzeit fertig gestellt.

In dem Haus, das von der Heim gGmbH betrieben wird, werden zukünftig mehrere Generationen unter einem Dach vereint.

So gibt es einen Bereich für Tagespflege für Senioren, die in Gemeinschaft betreut werden.

Unmittelbar daneben werden sich zwei Tagesmütter um Kinder von 1 bis 3 Jahren kümmern.

Herzstück des barrierefreien Reitbahnhauses ist ein 50 Quadratmeter großes Bewegungsbecken im Therapiebereich.

Insgesamt wurden in den Neubau 2 Millionen Euro investiert, ein Teil der Summe kamen dabei von der Stadt Chemnitz sowie der Europäischen Union.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar