Hausbesitzer überraschte Einbrecher

Ein Hauseigentümer überraschte in der Nacht zum Freitag einen Einbrecher.

Die schlafenden Bewohner wurden gegen 1 Uhr durch Geräusche im Erdgeschoss ihres Einfamilienhauses auf dem Amselsteig wach. Der Hausbesitzer schaltete daraufhin das Licht an und ging nach unten, um nachzusehen. Da ergriff der Einbrecher die Flucht.

Zurückgelassen hat er sein Tatwerkzeug, einen Gasdruckdämpfer (Autozubehör). Mit diesem und mit einem ebenfalls gefundenen Spaten hatte der Täter offenbar versucht, die Terrassentür des Hauses aufzuhebeln.

Die alarmierte Polizei setzte u.a. einen Fährtensuchhund ein. Die Spürnase lief über den Bayernring zur Zeisigwaldstraße, von dort stadteinwärts zum Drosselweg, über den Finkenrain in die Gartenanlage „Höhenluft“ und wieder zurück zum Finkenrain. In der Nähe fiel den Polizisten ein Opel Kadett auf. Dessen Fahrertür stand offen. Im Fahrzeug lagen ein Schlafsack und ein Drucker.

Die Überprüfung des Autos mit tschechischem Kennzeichen ergab, dass der Pkw zwischen dem 22. Februar 2012 und dem 23. Februar 2012 in Chomutov gestohlen worden war, allerdings noch nicht zur Fahndung stand. Der Opel wurde sichergestellt.