Hausruine an Theunertstraße verschwunden

Die Langzeit-Hausruine an der Theunertstraße in Chemnitz ist nun ganz verschwunden.

Von dem Haus standen seit Ende vergangenen Jahres nur noch Rester des Kellergschosses. Ein Bagger machte im Auftrag der Stadt nun auch die dem Erdboden gleich. Der Dachstuhl des Gebäudes war bereits im Juli vergangenen Jahres einem Brand zum Opfer gefallen.

Wie das Baugenehmigungsamt der Stadt auf Anfrage von SACHSEN FERNSEHEN mitteilte, wurde aber schon 1999 eine Absperrung um das baufällige Gebäude errichtet, weil damals Gebäudeteile herabfielen. Wechselnde Eigentümer kamen ihren Sicherungspflichten nicht oder nur teilweise nach, auch eine beabsichtigte Sanierung wurde nicht durchgeführt. 2008 übernahm die Stadt den Abbruch.

Der verbliebene Bauschutt wurde auf dem Grundstück verfestigt. Da die Fläche auf der das Gebäude stand Teil des Grünzuges Chemnitz Schlossstraße ist, soll das Areal nun begrünt werden. Eine Erweiterung der benachbarten Spielfläche ist aber, laut Stadt, nicht geplant.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!