Havarie – Wasserfontäne ergießt sich über Postplatz

Dresden - Der Postplatz hat am Mittwochmorgen kurzzeitig eine neue Wasserattraktion erhalten. Ein Standrohr sollte zurück gebaut werden. Plötzlich ergossen sich gegen 9 Uhr geysirartig Wassermassen aus der gelösten Leitung zwischen Käseglocke und dem gegenüberliegenden Hotel.

Sogenannte Standrohre kommen immer dann zum Einsatz, wenn Trinkwasser über einen Hydranten gezapft werden soll, beispielsweise für Bauarbeiten. Normalerweise wird das Wasser abgeschaltet, wenn diese Leitungen zurück gebaut werden. Das hatten Arbeiter am Mittwochmorgen vergessen. So musste die DREWAG unterstützend eingreifen, als plötzlich Wassermassen in die Höhe schossen. Das Wasser wurde nachträglich abgestellt, die Fontäne erlosch. Noch am Vormittag konnte das Rohr abgebaut werden.

© Privat