HC Elbflorenz verliert – am Grünen Tisch

Dresden - Auch knapp eine Woche nach dem historischen Spielabbruch gegen den ASV Hamm-Westfalen steht den Handballern des HC Elbflorenz der Schock förmlich ins Gesicht geschrieben. Am Donnerstag gaben die Verantwortlichen der BallsportARENA sowie Vertreter des Vereins eine Erklärung über das Geschehene ab.

Genau dieses Silikonschicht war bis zum Anpfiff noch nicht vollständig ausgetrocknet. Die Begegnung musste nach 16 Minuten beim Stand von 6:6 abgebrochen werden. Die sportlichen Folgen für die Tiger sind fatal. Das Spiel wird mit 0:0 Toren und 0:2 Punkten zu Gunsten der Gäste gewertet. Besonders bitter: die Probleme sind bereits seit rund einem Jahr bekannt.

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen

Vor den anstehenden Heimspielen gegen Ferndorf und Lübbecke ist nicht mit einer Lösungsfindung zu rechnen. Dem Silikon soll deshalb noch mehr Zeit zum trocknen gegeben werden, Am Referenzobjekt BallsportARENA zweifelt trotz der Schwierigkeiten niemand. Die Fans sollen nach dem Heimspiel-Quicki gleich doppelt entschädigt werden. Zum einen werden die Eintrittspreise vollständig zurückerstattet. Zum anderen versprach Uwe Saegeling eine sportliche Reaktion der Mannschaft am Sonntag gegen Hamburg.