HC Elbflorenz gewinnt gegen SV Anhalt Bernburg

Der HC Elbflorenz hat in der 3. Handballliga gegen den SV Anhalt Bernburg mit 33:30 gewonnen. Beide Mannschaften boten den rund 200 Zuschauern in der EnergieVerbund Arena von Anfang an ein spannendes Spiel. +++

Beim Stand von 5:6 und 7m für Bernburg wurde es das erste mal kritisch für die Dresdner, aber Marcel Balster im Tor konnte parieren und hielt den HC im Spiel.

Im Angriff sorgte vor allen Gabriel de Santis für die Tore – zusammen mit Tim Philip Jurgeleit erfolgreichster Schütze in der ersten Halbzeit. Doch Bernburg hielt dagegen und kam oft direkt im Gegenzug zum Erfolg. Quasi mit der Pausensirene gingen die Gäste mit 17:16 in Führung. Die Anhaltiner freuten sich – aber abgerechnet wird zum Schluss.

Das schärfte sicher Trainer Peter Pysall auch seinen Jungs ein, die sich für die zweite Halbzeit einiges vorgenommen hatten.

Bernburg versuchte de Santis durch Manndeckung aus dem Spiel zu nehmen aber auch die anderen Spieler des HC wussten, wo das Tor des Gegners steht – wie hier Matthias Rudow.

Trotzdem lagen die Gäste Mitte der zweiten Halbzeit mit drei Toren in Führung – bis Marcus Balster über sich hinaus wuchs und mehrere starke Paraden zeigte.

In der Schlussphase trafen dann auch die Angreifer des HC Elbflorenz wieder besser und so konnte das Blatt doch noch gewendet werden.

Nicht nur die Fans, sondern auch der Trainer zollten der Mannschaft ihren Respekt für diese starke kämpferische Leistung.