HC Elbflorenz gewinnt knapp im Sachsenderby gegen Leipzig

In der dritten Handballliga hat der HC Elbflorenz das Sachsenderby gegen die SG LVB Leipzig mit 31:28 gewonnen. Die Zuschauer in der Energieverbundarena sahen ein jederzeit faires und hochklassiges Spiel. +++

Von Anfang an entwickelte sich ein Derby, in dem beide Mannschaften auf Augenhöhe um den Sieg kämpften.

Die Gäste aus Leipzig kamen mit der Empfehlung von 12:2 Punkten aus den letzten 7 Spielen und wollten diese tolle Serie hier fortsetzen.

Doch Dresden wollte die Niederlage vom letzten Wochenende in Magdeburg vergessen machen und seine Tabellenführung verteidigen.

Kurz vor der Halbzeit nutzten die Leipziger dann einen schnellen Konter zur hauchdünnen 16:15 Führung.

Mitte der 2. Halbzeit bauten die Gäste ihre Führung auf bis zu 3 Tore aus, doch mit dem Publikum im Rücken konnten die Hausherren wieder ausgleichen.

Leipzigs Trainer Torsten Löther ahnte wohl was jetzt kommen würde und so gewann der HC Elbflorenz dank einer starken Schlussoffensive am Ende knapp mit 31:28.

Beide Trainer machten klar, dass das Spiel bis zum Schluss auf Messers Schneide stand.

Statement: Peter Pysall, Trainer HC Elbflorenz / Torsten Löther, Trainer SG LVB Leipzig (im Video)

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar