HC Elbflorenz holt ersten Saisonsieg im Aufsteigerduell

Dresden – Der HC Elbflorenz hat am sechsten Spieltag der Zweiten Handballbundesliga den ersten Saisonsieg eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Christian Pöhler gewann am Sonntagabend mit 27:25 gegen die Rhein Vikings aus Düsseldorf.

Sie können es doch noch! Die Handballer des HC Elbflorenz haben am Sonntagabend den Mitaufsteiger HC Rhein Vikings mit 27:25 geschlagen. In einem lange Zeit umkämpften Spiel avancierten Julius Dierberg und René Boese in der Schlussphase zu den Matchwinnern. Nach verpatztem Spielauftakt brauchten die Dresdner jedoch eine Weile um in die Partie zu finden. Erst der 3:3- Ausgleichstreffer löste nach gut fünf Minuten die Bremsen bei den Hausherren. Von da an entwickelte sich ein Kampf auf Augenhöhe. Zur Pause stand es 13:13. Auch nach dem Seitenwechsel setzte sich der enge Schlagabtausch fort. Die Dresdner, die nun von Minute zu Minute besser wurden, versäumten es allerdings für eine Vorentscheidung zu sorgen. Zwei Minuten vor Schluss spitzte sich die Dramatik in der BallsportArena dann endgültig zu. Vor rund 1200 Zuschauern netzte Rechtsaußen René Boese in Unterzahl zur umjubelten Dresdner Führung ein. Als die Vikings im Gegenzug den erneuten Ausgleich vergaben, machte Dierberg Sekunden vor Schluss alles klar und die Zuschauer hielt nichts mehr auf ihren Sitzen. Durch den Sieg im Duell mit einem direkten Konkurrenten klettern die Dresdner auf den 12. Tabellenplatz. Bereits am Freitag reisen die Tiger zum bislang noch sieglosen TUSEM Essen.