HC Elbflorenz testet gegen Erstligisten

Dresden - Der HC Elbflorenz nimmt die ersten Testspiele in Angriff. Die Handballer aus der Landeshauptstadt treten gegen hochkarätige Gegner an.

In den kommenden Wochen wird der HC Elbflorenz gegen hochkarätige Gegner antreten, zu teils unterschiedlichen Voraussetzungen. Vereinspräsident Uwe Saegeling zur Situation: "Die Spiele gegen die Füchse Berlin am 04.09.2020 und gegen den HSC 2000 Coburg am 17.09.2020 werden derzeit mit Zuschauern in der BallsportARENA Dresden geplant. Ob und wie viele Zuschauer genau es sein werden hängt zu weiten Teilen von der voraussichtlich ab 01.09.2020 gültigen Fassung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung ab, mit der wir in den kommenden Tagen rechnen. Wir befinden uns bereits in einem guten Austausch mit dem Gesundheitsamt Dresden. Die anderen Begegnungen werden allesamt unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.

In der diesjährigen Vorbereitung auf die Saison 2020/21 ist für alle Vereine ein erhöhtes Organisationsgeschick gefragt. Kurzfristige Zu-und Absagen oder Verlegungen sind in der derzeitigen Lage immer wieder möglich, so spielte die Göde-Sieben am vergangenen Freitag in der Leipziger Brüderstraße unter Ausschluss der Öffentlichkeit gegen Bundesligist SC DHfK Leipzig. Das ursprünglich für diesen Mittwoch geplante Testspiel beim sächsischen Viertligisten SV 04 Plauen-Oberlosahingegen musste Ende letzter Woche endgültig abgesagt werden. Das Hygiene-und Gesundheitskonzept der Landeshauptstädter lässt im Trainings-und Wettkampfbetrieb keine Begegnung gegen ungetestete Gegner zu, der Aufwand die gesamte Mannschaft plus Stab für dieses eine Spiel testen zu lassen sei verständlicherweise "utopisch", wie der Verein am Wochenende verlauten ließ. In den Amateurligen sind regulär für den Spielbetrieb keine Tests notwendig.