HC Elbflorenz verpasst Aufstieg in die zweite Handballbundesliga

Drei Teams aus der 3. Bundesliga kämpften um den Aufstieg in die zweite Handballliga. Ausgespielt wurde die Aufsteiger in Dresden. Doch der HC Elbflorenz konnte seinen Heimvorteil nicht nutzen. Das Video dazu sehen Sie auf www.dresden-fernsehen.de +++

Als der Präsident des HC Elbflorenz am Pfingstsonnabend um 16.33 Uhr Luftsprünge durch die Energieverbundarena machte, waren die Aufstiegschancen seines Vereins wieder intakt.

Nach der Niederlage im ersten Spiel gegen Springe hatte Alexander Matschos im zweiten Spiel gegen Hagen gerade zum 26:26 ausgeglichen.

Doch noch als die Zuschauer den Ausgleich feierten und auf den Siegtreffer hofften, machte Hagen das entscheidende Tor und der Traum vom Aufstieg in die zweite Handballbundesliga war für den HC Elbflorenz ausgeträumt – für diese Saison.

Aber die nächste Saison kommt bestimmt und so trocken und treffsicher wie Tjark Desler aus dem Rückraum agierte, so fiel auch sein Fazit aus.

Statement Tjark Desler, Spieler HC Elbflorenz im Video

Auch der Präsident fand die richtigen Worte und erklärte außerdem, was „Angriff für die neue Saison“ heißt.

Statement Uwe Saegeling, Präsident HC Elbflorenz, im Video

Zunächst sah es aber so aus, als könnte es doch schon in dieser Saison klappen mit dem Aufstieg. Gegen den HF Springe aus der Nordstaffel zeigte der HC eine geschlossene Mannschaftsleistung. Nicht weniger als acht Spieler trugen sich bis zum 19:19 in die Torschützenliste ein. Doch dann – wie aus dem Nichts – war die Ordnung weg und das Spiel ging mit 19:25 verloren.

Zwei Stunden Regenerationszeit mussten dem HC nun genügen, um Körper und Geist wieder fit zu machen – für das alles entscheidende Spiel gegen den VfL Eintracht Hagen aus der Weststaffel.

Die Dresdner spielten, als gäbe es kein Morgen und holten alles aus sich heraus. Das der HC gerade erst eins der wichtigsten Saisonspiele verloren hatte, war nicht zu sehen. Allen voran Tjark Desler wuchs über sich hinaus und war aus dem Rückraum immer wieder erfolgreich.

Statement Tjark Desler, Spieler HC Elbflorenz im Video

Am Ende hat es dann doch nicht gereicht für die Dresdner – der zweite Aufsteiger in die zweite Handballbundesliga heißt VfL Eintracht Hagen. Sieg und Niederlage lagen nur einen Wimpernschlag voneinander entfernt und entsprechend enttäuscht war auch Rico Göde, einer der Leistungsträger beim HC.

Statement Rico Göde, Spieler HC Elbflorenz, im Video

Im kommenden Jahr feiert der Verein sein zehnjähriges Jubiläum und der Präsident hat sich etwas einfallen lassen, um den Nuancen, die über Sieg oder Niederlage entscheiden, etwas auf die Sprünge zu helfen.

Statement Uwe Saegeling, Präsident HC Elbflorenz, im Video

Und das sollte doch Trost genug sein und die Vorfreude auf die neue Saison jetzt schon wachsen lassen.