HC Elbflorenz vor EM-Pause in Eisenach

Dresden - Die letzte Reise im Handballjahr 2019 führt den HC am 2. Weihnachtsfeiertag zum Ost-Derby nach Eisenach. Das Spiel ist gleichzeitig der Rückrundenauftakt für den HC. Nach diesem 18. Spieltag ist dann für alle Teams in der 1. und 2. Liga die EM-Pause. Weiter geht es für die Dresdner am 2. Februar mit einem Heimspiel gegen das Spitzenteam ASV Hamm-Westfalen.

Schon vor dem Saisonstart bezeichnete HC-Trainer Rico Göde den ThSV Eisenach als keinen „normalen Aufsteiger“. Im ersten Saisonspiel gewannen die Sachsen dann gegen den Aufsteiger, nach einer Steigerung in der 2. Halbzeit, mit 28:26. Damals trennten die Sachsen und die Thüringer nach dem Spiel also lediglich 2 Punkte. Nach der am Sonntag beendeten Hinrunde ist der ThSV allerdings 7 Punkte (19:15) besser als die Dresdner (12:22). Die Basis für die bisher gute Ausbeute des Traditionsklubs aus Thüringen, war eine beeindruckende Heimspielsiegesserie im September und Oktober. Dort hatte der ThSV aufgrund planerischer Umstände fünf Heimspiele in Folge und gewann sie alle. Zuletzt verlor das Team von Trainer Sead Hasanefendic allerdings seine beiden Heimspiele gegen Lübbecke und Ferndorf sowie das dazwischenliegende Auswärtsspiel in Gummersbach. So ist das Spiel gegen den HC nun etwas das Spiel der zuletzt Enttäuschten, denn der HC verlor seine letzten vier Spiele. Im Blick auf die aktuelle Situation beider Mannschaften und die Eisenacher Heimstärke eingerechnet (16:4 Punkte, Platz 3 Heimtabelle), sind die Sachsen in der Werner-Assmann-Halle Außenseiter. Aus dieser Position heraus lässt es sich vielleicht für die Dresdner etwas leichter aufspielen.

© Sachsen Fernsehen