HC Leipzig baut Siegesserie aus – 30:21-Sieg gegen Schlusslicht Bad Wildungen

Die Leipzigerinnen rund um Trainer Stefan Madsen marschieren in der Liga weiter Richtung Spitze. Gegen die HSG Bad Wildungen Vipers gewannen die HCL-Damen bereits ihr fünftes Spiel in Folge. +++

Bereits nach den ersten Minuten zogen die Gastgeberinnen vor rund 1.400 Zuschauern in der ARENA Leipzig mit 6:1 davon. Selbst eine Auszeit der Gäste konnte den Spielfluss nicht unterbrechen und so stand es zur Halbzeit bereits 19:7 für den HC Leipzig.

Der Zwölf-Punkte-Vorsprung ermutigte Trainer Madsen dazu, kräftig durchzuwechseln und auch einmal die jüngeren Spielerinnen häufiger auf das Parkett zu schicken. Die harmlosen Gäste aus Bad Wildungen dagegen konnten trotz der heftigen Rotation der Leipzigerinnen nur noch ein paar Ehrentreffer erzielen. Das Endergebnis von 30:21 und der HCL-Sieg waren zu jeder Zeit verdient.

Am Wochenende wartet auf die Leipzigerinnen dann wieder die internationale Bühne. Gegen die Norwegerinnen von Byasen Trondheim geht es um den Einzug in die nächste Runde des Europapokals. Das erste Spiel konnte der HC Leipzig bereits für sich entscheiden.