HC Leipzig bezwingen BVB im Spitzenspiel

Die Handball-Damen des HC Leipzig haben am Samstag im Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund mit 21:18 gewonnen und klettern auf den 2. Tabellenplatz.

Am Samstag standen sich im Spitzenspiel der HC Leipzig und der BVB aus
Dortmund gegenüber. Vor 2500 Zuschauern in der Leipziger Arena kamen die
Gäste aus Nordrhein-Westfalen besser in die Partie und führten nach
rund 10 Minuten mit 4:1. Es dauerte, bis die Spielerinnen von Trainer
Norman Rentsch erfolgreich ins Spiel fanden und durch die Spielfreude
von Helena Hertlein in kurzer Zeit ausgleichen konnten. Von da an
entwickelte sich eine erste Halbzeit, die von vielen Nicklichkeiten,
technischen Fehlern und vergegebenen Chancen geprägt sein sollte. Mit
einem 10:10 ging es schließlich in die Kabinen. HCL-Coach Rentsch sah in
der ersten Hälfte eine teils unkonzentrierte Teamleistung seiner
Mannschaft.

Die Leipzigerinnen nahmen sich die Worte ihres Coaches in der Halbzeitpause anscheinend zu Herzen und kamen besser ins Spiel. Die Dortmunderinnen konnten aber ihrer Torhüterin Woltering dankbar sein, dass der HCL die Chancen zunächst nicht nutzen konnte. Auch auf der anderen Seite musste HCL-Keeperin Kurzke ihrer Mannschaft den Rücken freihalten. Schließlich konnte Leipzig durch schnelle Konter mit 14:11 in Führung gehen. Diese Führung sollte nicht mehr abgegeben werden.

Die Dortmunderinnen kamen zwischenzeitlich noch einmal mit 14:17 heran, aber konnten in der Schlussphase gegen die starke Defensive des HCLs nicht mehr viel ausrichten. Anne Hubinger sorgte schließlich 5 Minuten vor Schluss mit dem 20:15 für die Entscheidung zugunsten der Sachsen.

Nach dem 21:18-Sieg klettern die Leipzigerinnen auf den 2 Tabellen-Platz, Der BVB rangiert weiter auf Rang 6.