HC Leipzig feiert Aufstiegsparty und beendet die Saison mit einem Unentschieden

Leipzig - Die Handballerinnen des Zweitliga-Aufsteigers HC Leipzig beenden eine starke Saison mit einem 23:23-Unentschieden gegen Mainz-Bretzenheim.

Nie mehr 3. Liga, sangen die Handballerinnen des HCL am 1. Mai gemeinsam mit ihren Fans in der "Brüderhölle". Nach zwei harten und schweißtreibenden Jahren ist es dem Verein gelungen wieder Bundesligaluft zu schnuppern. Präsident Rainer Hennig stand nach einer durchwachsenen Partie gegen Mainz-Bretzenheim (23:23) trotzdem die Freude ins Gesicht geschrieben. Die jungen Wilden wie Hennig die Mädels liebevoll nennt haben großartiges in der laufenden Saison geleistet. Nur eine Niederlage musste die Mannschaft um Trainer Jacob Dietrich hinnehmen.

Bei aller Freude kommt auch ein wenig Trauer bei den HCL-Mädels auf. Gleich vier Spielerinnen verlassen den Aufsteiger. Präsident Hennig sieht sich dennoch für die kommende Spielzeit gewappnet. Unter anderem ist es dem Verein gelungen Laura Wedlich vom TS Herzogenaurach zu verpflichten.