HC Leipzig triumphiert gegen Bad Wildungen

Leipzig – Reichlich Grund zur Freude bei den Handballdamen des HC Leipzig am Samstagabend. Vor heimischen Publikum wurden die Leipzigerinnen ihrer Favoritenrolle gerecht und besiegten die Gäste aus Bad Wildungen deutlich mit 41:27.

Vor 1012 Zuschauern ließ der HC Leipzig bereits in der Anfangsphase nichts anbrennen und führte nach bereits sechs gespielten Minuten mit 4 Toren Vorsprung. Mit 11 geworfenen Treffern brillierte Shenia Minevskaja im Angriff. Hinten hielt Torhüterin Nele Kurzke ihren Kasten sauber. Bad Wildungen kam mit dem temporeichen Spiel der Leipzigerinnen nicht zurecht und musste nach knapp einer Viertelstunde bereits die zweite Auszeit nehmen.

Bis zur Pause konnten die Gäste die Torflut etwas eindämmen, profitierten allerdings auch von zu vielen Fehlern der HCL-Damen im Torabschluss. So ging es dennoch mit einem deutlichen 20:13  in die Kabinen.

Nach der Pause zeigte sich das Team von Trainer Norman Rentsch unbeirrt und machte mit dem munteren Tore werfen weiter. Bad Wildungen sah zunehmend seine Felle davon schwimmen und  hatte dem engagierten Spiel der Leipzigerinnen nicht mehr viel entgegen zu setzen. Somit gewann der HCL völlig verdient mit 41:27.

Ein Sieg, der in finanziell schwierigen Zeiten für den Verein der Mannschaft Selbstvertrauen gibt. Am kommenden Spieltag müssen die Leipzigerinnen  beim VfL Oldenburg antreten, zum nächsten Heimspiel empfängt der HCL in 2 Wochen den TV Nellingen.